Patienteninfos

  • Die gesetzliche Krankenkasse (GKV) bezahlt eine kieferorthopädische Behandlung bei Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre, wenn der/die Patient/in in das „KIG-Schema“ (KIG = Krankenkassen-Indikationsgruppen-Gesetz) fällt. (link: KIG-Schema) Ihr Kieferorthopäde stellt die Indikation in der Untersuchungssitzung fest.
  • Ist ein „KIG“ vorhanden, zahlt die GKV innerhalb der Behandlungszeit vorerst 80%. Sie müssen während der Behandlung einen Eigenanteil von 20% selber tragen. Diesen bekommen Sie nach erfolgreich abgeschlossener Behandlung und Einreichen der Abschlussbescheinigung wieder.
  • Ist kein „KIG“ zu verzeichnen und dennoch ein Behandlungswunsch vorhanden oder ein Eingriff im Jugendalter sinnvoll, muss die Behandlung privat getragen werden. Eine frühzeitig abgeschlossene Zusatzversicherung für Kieferorthopädie kann hier sinnvoll sein. Verschiedene Versicherer bieten entsprechende Angebote an. Informationen finden Sie auch unter www.waizmanntabelle.de
  • Bei ERWACHSENEN ab dem 18. Lebensjahr zahlt die GKV NICHT (nähere Informationen auch unter www.waizmanntabelle.de). In Ausnahmefällen, wenn zusätzlich eine chirurgische Verlagerung der Kiefer durchgeführt werden muss, greift hier die GKV, wie bei der Behandlung von Jugendlichen im KIG.
  • Welche ZAHNSPANGEN zahlt die gesetzliche Krankenkasse?
    • Silberfarbene Standart Brackets (nicht alle Varianten)
    • Alle herausnehmbaren Apparaturen, außer Aligner-Therapie©
    • Manche festsitzende Geräte, wie GNE = Gaumennahterweiterungsapparatur und Bänder-Herbst-Apparatur
    • Headgear und Gesichts-Masken zur Verankerung, die von außen sichtbar am Kopf befestigt werden
  • Welche ZAHNSPANGEN zahlt die gesetzliche Krankenkasse NICHT?
    • Alle Zahnspangen und Therapiemittel, die die Ästhetik in hohem Umfang begünstigen (z.B. Minibrackets, durchsichtige Brackets, Aligner-Korrekturschienen, Lingualbrackets)
    • Alle Therapiemittel, die das Behandlungsergebnis in Zeit, Komfort, Ästhetik und Perfektion begünstigen können. Dies sind zum Beispiel: Kortikalis-Schrauben, Beneslider-System©, Gegossenes Herbst-Scharnier, moderne Bogenmaterialien, etc..
    • Wünscht der Patient o.g. Zusatzleistungen, werden diese in einer gesonderten Vereinbarung PRIVAT in Rechnung gestellt.
  • Was ist ein SOS-Termin?
    zum Beispiel:
    • Bogenende piekst
    • Bracket ist lose
    • Apparatur ist gebrochen/kaputt oder verletzt das umliegende Gewebe
  • Was Sie tun sollten:
    • Nutzen Sie vorrangig das mitgegebene Schutzwachs, um ein picksendes Bogenende oder Bracket damit abzudecken. Wenn der nächste Termin bei uns unmittelbar bevorsteht, kümmern wir uns darum.
    • Rufen Sie uns an (030 - 851 80 16) und schildern Ihr Problem. Wir versuchen dann für Sie schnellstmöglich einen Termin zu finden.
    • Ausserhalb unserer Behandlungszeiten versuchen Sie Ihren Zahnarzt oder einen ortsnahen Kieferorthopäden zu kontaktieren
  • KIEFERORTHOPÄDISCHER NOTDIENST
    • An Wochenenden und Feiertagen steht in Berlin in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr eine Praxis für den kieferorthopädischen Notdienst zur Verfügung. Eine Aufstellung der eingeteilten Praxen finden Sie im Internet unter „www.kzv-berlin.de“.

In den Berliner Schulferienzeiten hat unsere Praxis FREITAGS GESCHLOSSEN und angepasste Öffnungszeiten:
MONTAG bis DONNERSTAG 9:00 bis 12:00 / 13:00 bis 18:00 Uhr

Dies gilt für folgende Tage: 10.04. bis 18.04 / 24.05. / 26.05. / 06.06 bis 09.06./ 20.07. bis 01.09. / 02.10. / 23.10. bis 04.11.2017 / 21.12. bis 02.01.2018

An den folgenden Tagen bleibt unsere Praxis geschlossen:
Freitag 26.05., Freitag 09.06.2017

Von Montag 14.08. bis Freitag 01.09.2017 wenden Sie sich bitte an unseren Kollegen:

Kieferortopäde Dr. Hennemann
Manfred-von-Richthofenstr. 4
12101 Berlin
Tel.: 786 98 99

In Notfällen wenden Sie sich bitte an den Wochenenden an den Kieferorthopädischen Notdienst (siehe unter Notdienst)

  • Du suchst einen Ausbildungsplatz zur/m zahnmedizinischen Fachangestelltin/en? Dann sprich uns an oder sende uns Deine Bewerbungsunterlagen.
  • Sie sind zahnmedizinische Fachangestellte/er und suchen eine Arbeitsstelle oder eine neue Herausforderung? Dann sprechen Sie uns an oder senden uns Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Sie sind Zahntechniker/in mit KFO Erfahrung und suchen eine neue Arbeitsstelle oder Herausforderung? Dann kontaktieren Sie uns bitte. Vertraulichkeit wird zugesichert.